Fritschi Vipec Evo 12 – ein Update für 2017/18

Fritschi nimmt das Thema Pin-Bindung richtig ernst. Denn auch 2017/18 wird wieder an der Vipec geschraubt, um sie noch besser zu machen. Die neueste Ankündigung wird vor allem den Fachhändler freuen, da für Ihn ein paar Anpassungsarbeiten an den jeweiligen Schuh entfallen. Dem User beglückt Fritschi mit einem besseren Einstiegsverhalten.

 

Fritschi Vipec EVO 12

Bei der im Winter 17/18 auf den Markt kommenden Vipec gibt es ein paar Änderungen am Vorderteil. Bisher musste der Fachhändler mittels unterschiedlicher Kunststoffeinsätzen den Auslösemechanismus für die Frontalauslösung an den verwendeten Schuh anpassen. Ein neuer Anschlag sorgt nun für ein universelles Ansprechen, womit bei der Montage Zeit gespart wird und der Anwender ein Plus an Sicherheit bekommt. Das Thema ist aber auch für einige Anwender durchaus brisant, besonders wenn sie mehr als ein Schuhmodell mit ein und derselben Bindung verwenden! Einen absolut empfehlenswerten Beitrag findet ihr im Bergauf 5/2016 ab Seite 16. Darin geht es um das Zusammenspiel der unterschiedlichen Komponenten und worauf zu achten ist!

 

 

 

 

Wem der Einstieg bisher noch zu schwierig vorkommt, für den gibt es auch hierzu eine kleine Neuerung. Fritschi optimiert den Einstieg ein weiteres mal. Wie gut das funktioniert, seht ihr in dem Video von der Tecton 12, die das absolut identischen Vorderteil bekommt:

 

Ansonsten bleiben die technischen Angaben alle gleich. Die neue Vipec Evo 12 hat wie die Vorgänger 500 Gramm pro Einheit, exkl. Stopper und lässt sich auf einen DIN Wert von 5-12 einstellen. Die Details findet ihr in unseren vorangegangenen Beiträgen hier auf Freizeitalpin.

 

 

Die zweite Neuheit bei Fritschi ist die Freetouring-Bindung Tecton 12, die wir euch in diesem Beitrag vorstellen. Nicht uninteressant!

 

Fotos: Fritschi