Dynafit TLT 7 – reduziert auf das Nötigste! (Update)

7. Jänner 2016

Dynafit wird auf der Ispo 2016 einen neuen Tourenskischuh, den TLT 7 vorstellen. Mit unserem Update liefern wir nun aus erster Hand die Infos zum Schuh-Highlight TLT 7 von Dynafit! 

 

Dynafit TLT 7

Der TLT 7 ist eine konsequente Weiterentwicklung oder besser, ein konsequentes Abspecken des bekannten TLT 6. Verbesserungen gibt es bei der Bedienung des Zweischnallers (hurra!) und beim Drehpunkt, was effizienter beim Gehen ist. Zu letzteren trägt natürlich auch das Gewicht bei, dass beim  TLT7 Performance bei 1010 g liegt.

 

2 Schnallen, eine Handbewegung

Eine einfache und effiziente Bedienung steht beim TLT 7 deutlich im Vordergrund. So wird man den Schuh mit nur einem Handgriff komplett schließen können – inklusive der unteren Schnalle! Denn diese ist mit dem oberen Hebel über das Seilsystem verbunden, wodurch man noch schneller in die Abfahrtsstellung gelangt. Der neue Mechanismus hört auf den Namen „Ultra Lock 3.0 Closure System“.

 

Besser drehen heißt besser gehen

Beim TLT 7 wandern die Inserts weiter unter den Fuß und auf die klassische Lippe vorne wird ganz verzichtet (Steigeisen wird es ein eigenes dafür geben). Der Drehpunkt wandert somit weiter nach hinten, was das Gehen sicher deutlich angenehmer und natürlicher macht. Auch die Inserts selbst sind neu. Dynafit Masterstep-Inserts sorgen für ein noch besseres Einsteigen in die Bindung und gewährleisten eine Kraftübertragung, die auch einem Z-Wert bis 16 genügen soll.

 

Faserverstärkte Kunststoffe für bessere Abfahrtseigenschaften

Einige bereiche der Schale sind Glasphaserverstärkt, um die Steifigkeit zu erhöhen, was den Abfahrtseigenschaften zugute kommt. Wo Flexibilität notwendig wird, findet man weichere Kunststoffe. Das ganze nennt sich dann bei Dynafit ab 16/17 „Lambda Frames“.

 

 

Fotos: Dynafit