Garmin Connect 2.0 – News von der CES

7. Jänner 2014

Online-Fitness-Plattform Garmin Connect wird überarbeitet

Es ist nicht mehr ganz leicht festzustellen, ob die Hardware Garmin so groß werden ließ, oder die Software Garmin Connect. Aber eines ist sicher, kein Hersteller schaffte es so früh die Hardware mit einer Internet basierenden Software so perfekt zu verknüpfen wie Garmin. Es macht einfach Spaß nach dem Workout seinen Edge an das USB Kabel zu hängen und der Rest geschieht fast wie von alleine. Für das Jahr 2014 verspricht Garmin eine Neuauflage mit vielen Verbesserungen.

 

Alles neu bei Garmin Connect

Das neue Garmin Connect bekommt eine stark modernisierte Anwenderschnittstelle mit verbesserter Navigation und einer anpassbaren Startseite im modernen „Widget“-Stil. Die aktualisierten Fitness-Funktionen beinhalten erweiterte Berichte zur zeitlichen Leistungsverfolgung und freie Trainingspläne, welche direkt zu kompatiblen Garmin Geräten gesendet werden können. Mit den völlig neuen Funktionen „Segment“ und „Rangliste“ können Anwender gegen eigene frühere Leistungen antreten oder gegen jene von anderen Teilnehmern, um zu sehen, wie sie sich in der Konkurrenz machen.
Das neue Garmin Connect ist zukünftig auch mit den Golf-Produkten der Approach-Serie kompatibel sowie mit dem neuen Garmin Fitnessband vívofit TM. Die neue Anwenderschnittstelle von Garmin Connect soll es Anwendern noch leichter machen, ihre Workoutdaten hochzuladen, ihren Fortschritt über längere Zeiträume zu beobachten und ihre Fitness-Ziele zu erreichen.

„Ob Sportler gerade erst anfangen oder für den Sieg bei einem Eliterennen trainieren, das neue Garmin Connect kann für ihre Bedürfnisse personalisiert und konfiguriert werden“, erläutert Andrew Silver, Garmin EMEA Produktmarketing-Manager Fitness. „Mit mehr als 6 Mrd. hochgeladenen Kilometern unserer Anwender wird das neue Garmin Connect weiterhin ihren aktiven Lebensstil unterstützen und sie inspirieren, ihre Ziele zu erreichen. Egal, ob sie auf eine einzige Sportart fokussiert sind oder an einer Vielzahl an Aktivitäten teilnehmen.“

Moderne Ansichten

Die auffälligste Neuerung an Garmin Connect ist die Anwenderschnittstelle. Die neue Startseite – über „Widgets“ organisiert – ist vollständig konfigurierbar. So können Anwender selbst entscheiden, welche Information sie sehen wollen. Es gibt eine aktualisierte Bericht-Funktion, um Fortschritte wie Gesamtdistanz oder durchschnittliches Rundentempo über längere Zeiträume analysieren zu können. Und mit dem neuen Garmin Connect haben Anwender auch Zugriff auf freie Trainingspläne, die direkt auf ihre Geräte gesendet werden können, ob sie nun für einen 5000m-Spaßlauf oder einen Ultra-Marathon trainieren.

Mehr Kommunikation

Der Spassfaktor steigt. Mit dem neuen Garmin Connect wird die freie Fitness-Plattform noch kommunikativer. Sie erlaubt Anwendern, sich mit Freunden, Profis und sogar Gegnern auszutauschen, um mit den neuen Funktionen „Segment“ und „Rangliste“ freundschaftliche Wettkämpfe auszufechten. Anwender können nach Segmenten suchen, die andere Anwender angelegt haben. Die virtuellen Ranglisten ermöglichen ihnen, sich mit anderen Athleten zu vergleichen, die das entsprechende Segment beendet haben. Das neue Garmin Connect macht es auch einfach, Fortschritte auf bekannten sozialen Netzwerken weiterzugeben.

Spielerei mit Garmin Connect 2.0

Mit diesem Update werden auch kompatible Garmin Golf-Produkte in Garmin Connect unterstützt. Besitzer von Geräten der Approach Golf-Serie können nun ihre Scorecards hochladen, analysieren und weitergeben, ebenso auch andere Daten wie Fairway-Treffer, GIRs, Schlagdistanzen und Anzahl der Putts. Spieler können verfolgen, gegen wen sie gespielt haben und wer welche Runde gewonnen hat. Wie mit anderen Fitnessgeräten ist es nun auch für Golfer leicht, ihren Fortschritt im Lauf der Zeit zu beobachten. Der Golfspieler kann sogar Golfplatzdaten analysieren und Details Loch für Loch ansehen, um eigene Trends und Tendenzen zu verstehen und das Spiel zu verbessern.

Die Fitnesskontrolle

Besitzer des neuen Fitnessbands vívofit können all ihre Fitnessziele mit dem neuen Garmin Connect verfolgen. Die Seite der Tageszusammenfassung zeigt die Fortschritte auf einen Blick: Gesamtschrittzahl, Fortschritt zum Tagesziel, einen Überblick über die aktive gegenüber der sitzend verbrachten Zeit und noch mehr. Das neue Garmin Connect wird Anwendern sogar dabei helfen, Gewicht, Kalorien und Schlaf zu überwachen, und macht es somit einfacher, gesunde Gewohnheiten zu finden und aufrecht zu halten. Einzigartig bei vívofit und dem neuen Garmin Connect ist der globale Wettkampf, an dem Anwender teilnehmen können, basierend auf Schritten pro Woche, Sprache und Zeitzone. Dies erzeugt freundschaftlichen Wettstreit und ermöglicht Anwendern, zu sehen, wie sie sich schlagen im Vergleich zu anderen vívofit-Anwendern, die so sind wie sie.

Wann kommt das Update?

Das neue Garmin Connect wird in Q1/2014 phasenweise eingeführt werden. Die Garmin Connect Mobile App wird ebenfalls aktualisiert werden, um die neue Schnittstelle von Garmin Connect widerzuspiegeln.

Foto: connect.garmin.com