Dachstein Salzkammergut Mountainbike Grand Prix von 12. bis 13. Mai 2018 in Obertraun

Von 12. bis 13. Mai 2018 rocken die weltbesten Mountainbiker das Gelände der BSFZ Obertraun Bike Arena: Der Dachstein-Salzkammergut Mountainbike Grand Prix ist das wohl spektakulärste Rennen der Mountainbike Liga Austria

Dachstein Salzkammergut Mountainbike Grand Prix 2018

300 Starter, darunter internationale Spitzenathleten, werden an diesem Rennwochenende in der der BSFZ Obertraun Bike Arena an den Start gehen. Sich das Rennen vor Ort anzusehen zahlt sich hier besonders aus! Denn nirgendwo sonst in Österreich sind die Zuseher so knapp am Geschehen, da der Rundkurs dieser Cross Country Anlage knapp unterhalb der Talstation der Dachstein-Seilbahn in Obertraun, ideal angelegt ist, um beste Einblicke zu gewähren. Technisch anspruchsvolle natürliche Passagen wechseln sich mit eindrucksvollen künstlichen Hindernissen ab, jeder Meter erfordert die volle Konzentration der Fahrer und garantiert jede Menge Spannung und Action für die Zuschauer.

Das Rennen wird als „Hors Catégorie“ (HC) von der UCI gewertet – der höchsten Kategorie im Mountainbikesport – und lockt entsprechend hochkarätige Fahrer an, unter anderem den mehrfachen Weltmeister und zweifachen Olympiasieger Julien Absalon (FRA) oder die 5-fache Straßen- und Montainbike-Weltmeisterin Pauline Ferrand Prevot (FRA), um nur einige Beispiele zu nennen.

Der Dachstein-Salzkammergut Mountainbike Grand Prix ist 2018 zusätzlich auch Teil der UCI Crosscountry Olympic Junior Series – dem Weltcup der Junioren.

Am Samstag 13. Mai werden ab 9:00 Uhr vier einzelne Rennen des Youngster Cup Austria, sowie der Masterklasse Cup Austria gestartet. Der Sonntag steht im Zeichen der Mountainbike Liga Austria, ab 9:00 Uhr starten die Athleten der UCI Cross-country Olympic Junior Series, die Fahrer der Eliteklassen gehen ab 13:00 Uhr über die Startlinien.

Besucherinfo:

Parkmöglichkeiten für Zuschauer finden sich beim Bundessport und Freizeitzentrum mit nur 5 Minuten Gehzeit zur Wettkampfstrecke.

 

Foto: EGO-Promotion, Armin M. Küstenbrück