Red Bull X-Alps 2017: Was für ein Duell!

Wer hätte das gedacht, dass Christian Maurer nochmals so unter Druck gerät! Am Gestrigen Tag der Red Bull X-Alps 2017 tauchte plötzlich Gaspard Petiot neben dem Schweizer auf. 

 

Red Bull X-Alps 2017 – das Duell

Gaspard Petiot (FRA2) schrieb gestern Mittag Red Bull X-Alps-Geschichte: Ihm gelang, was während Chrigel Maurers (SUI1) achtjähriger Dominanz noch niemandem gelungen war: Er holte den Schweizer ein. Maurer konnte sich bereits am zweiten Tag von seinen Konkurrenten absetzen, indem er sich für eine andere Route als alle anderen Athleten über die Hohen Tauern entschied. Gestern Früh sah es so aus, als hätte er seine Führung abgesichert: Der Vorsprung zu seinem ersten Verfolger betrug komfortable 100km.
Doch der Schweizer hatte nicht mit Gaspard Petiot gerechnet. Heute Mittag hatte der gelernte Maschinenbauer und Bergführer aus Frankreich zu ihm aufgeschlossen. Das Führungsduo verlegte den Kampf zurück in das Herz der Alpen, wo sie bessere Flugbedingungen als auf der direkten Strecke über dem Flachland vorfanden. Ihr nächstes Ziel: Turnpoint 6 am Matterhorn.

Währenddessen war hinter den beiden ein heißer Kampf um den dritten Podestplatz entbrannt: Benoît Outters (FRA4) überholte Paul Guschlbauer (AUT1) auf dem Weg zu Turnpoint 5 am Monte Baldo. Zwei weitere Verfolgergruppen haben sich an ihre Fersen geheftet: Sie haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam schneller voranzukommen.

Für drei andere Athleten begann der Tag weniger erfreulich: Tom de Dorlodot (BEL), Pal Takats (HUN) und Evgenii Griaznov (RUS) erhielten eine Zeitstrafe von 48 Stunden.

 

Das Rennen ist also heuer spannender als je zuvor! Im Moment ist Maurer wieder deutlich vorne, doch wie wir gesehen haben, kann sich das sehr schnell ändern! Ihr könnt das alles live verfolgen via Live Tracking auf redbullxalps.com.

 

Foto: © zooom / Felix Wölk