Andrea Mayr Österreichische Weltmeisterin im Vertical

Andrea Mayr holt sich beim heutigen Verticalbewerb der Weltmeisterschaft im Skibergsteigen in Piancavallo/Italien den Weltmeistertitel. Damit ist Sie die erste Österreichische Dame mit einer WM-Goldmedaille im Vertical. 

 

Gold für Andrea Mayr

Das Siegen liegt ihr eindeutig im Blut. Denn auch schon bei der Österreichischen Meisterschaft konnte sie sich den Titel im Vertical heuer sichern. Dabei ist die 1979 in Wels geborene Spitzenathletin überhaupt erst seit 2 Jahren auf der Bühne der Skibergsteiger zu sehen. Kein Wunder, denn in ihrer zweiten, oder besser gesagt ersten Disziplin, dem Berglauf, hält sie alle Rekorde die eine Bergläuferin aufstellen kann: Sie ist die absolute Rekordweltmeisterin mit den Weltmeistertiteln 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016 und Europameisterin 2005, 2013, 2014, 2015.

 

Seit 2015 auch im Skibergsteigen aktiv

Im Jahr 2015 holten der damalige Nationalteam Trainer Alexander Lugger und der sportliche Leiter Skibergsteigen und ASKIMO-Gründer Karl Posch die Berglaufspezialistin zu den Skibergsteigern. Als Sponsoren stiegen unter anderem Scarpa und Ski Trab ein und Andrea Mayr musste nur noch den Umgang mit Skiern lernen. Bei der Berglaufdisziplin vertraut Mayr auf den Trainer Hubert Millonig und die Kraft, sowie Ausdauer am Berg hatte sie praktisch mit gebracht. Doch dies galt es nun mit Technik zu kombinieren und auf den Schnee zu bringen. Deshalb trainierte Mayr für ihr WM-Debüt mit niemand anderen als Ringo (Andreas Ringhofer), der selbst jede Menge Renn-Erfahrung auf höchsten Niveau vorweisen kann. So konnte Mayr die Fertigkeiten im Skibergsteigen erlangen, um sich auch hier ihren Weltmeistertitel abzuholen.

 

Die 2. WM-Goldmedaille für Österreich

Die Freude war schon riesig, als 2010 Michaela Essl erstmals eine Goldmedaille für Österreich bei einer WM im Skibergsteigen heim brachte. Damals gewann sie in der Klasse Espoir weiblich Individual. Während die Jugend bei den letzten Weltmeisterschaften immer wieder das Podium erreichte, kam heute mit Andrea Mayer nun auch bei den Senioren erstmals Gold für Österreich und damit die 2. WM-Goldmedaille in der Geschichte der Skibergsteiger.

Die positive Entwicklung des Skibergsteigen kann sich durchaus im nächsten Jahr Fortsetzen. Andreas Ringhofer betreut neben Andrea Mayr auch die schon erwähnte Michaela Eßl. Sie hat vor allem bei alpinen Rennen ihre Qualitäten und wer weiß, ob da nicht ein starkes Comeback bevorsteht! Nicht zu vergessen ist auch das Scoutingprogramm mit dem jährlichen Jugendcamp in Zusammenarbeit mit dem DAV. Die Weichen für eine glorreiche Zukunft im Skibergsteigen sind jedenfalls gestellt!

 

 

Wissenswerte Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Mayr
https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Ringhofer
https://de.wikipedia.org/wiki/Hubert_Millonig

 

Foto: ISMF Pressebüro

 

 

Werben im Outdoor-Cluster