Varta Lithium Batterien im Freizeitalpin-Test

Gerade in der kalten Jahreszeit kämpft man gerne mit der Stromversorgung diverser Gerätschaften bei seinen Outdoor-Aktivitäten. Sind die Geräte von Batterien abhängig wie z.b. Navi, Kamera, Blitz, LVS usw. gibt es eine Alternative zur normalen Alkali Batterie oder dem Akku – die Lithium Batterie.

 

Varta Lithium Batterien im Freizeitalpin-Test

Sie sieht aus wie eine normale Batterie, ist aber um ca. 38% leichter, laut Hersteller 8x so Leistungsfähig wie eine vergleichbare Alkali Batterie, lässt sich von tiefen Temperaturen bis -40° C kaum beeindrucken und soll selbst im Sommer noch bis +60°C einsetzbar sein. Ein weiteres Merkmal ist die auf hohen Niveau annähernd gleichbleibende hohe Entladekurve bis erst ganz kurz zum Schluss. Das ist für einige Geräteklassen perfekt, jedoch kommt nicht alles damit auch zurecht. Aber das sehen wir uns gleich im Detail an einem Beispiel an.

Die Vorteile am Datenblatt sind also gecheckt und somit wanderten die Lithium Batterien gleich mal in ein Blitzgerät, dass ich zur Mountainattack einsetzte. Das funktionierte sensationell! Nach 1.000 Fotos blitzte der EX 580 immer noch so wie mit frischen Akkus/Batterien. Das hatte ich bei dieser Veranstaltung noch nie geschafft. Meist war nach 2/3 ein Akkutausch fällig und die Ladezeiten wurden zum Schluss hin immer länger. 1:0 für Lithium.

In meine kleine Led-Stirnlampe für Notfälle kamen auch die Lithium Batterien rein. 1. sind sie leichter und 2. brauche ich mir für die nächsten 15 Jahre keine Gedanken mehr darüber machen – so lange halten die Lithium Batterien wenn sie nicht gebraucht werden. Ein weiterer Punkt für Lithium.

Lange Haltbarkeit, mehr Energie, leichter – das muss doch auch ideal für das LVS Gerät sein! Aber hier wird es schon etwas differenzierter. Denn aufgrund der „speziellen“ Ladekurve, muss das LVS Gerät auch tatsächlich mit Lithium Batterien umgehen können, um rechtzeitig verbrauchte Batterien anzeigen zu können. Und nur weil ein Gerät eines Herstellers das kann, heißt es nicht, dass alle LVS des selben Herstellers das beherrschen. Mein Mammut Pulse Barryvox fragt beim einlegen der Batterien den Typ ab und Lithium ist möglich. Das Mammut Element Barryvox kann nicht mit Lithium Batterien umgehen – als aufpassen und unbedingt in der Gebrauchsanweisung oder beim Hersteller nachsehen! ORTOVOX schrieb uns auf unsere Anfrage z.B. dass sie Lithium Batterien generell nicht unterstützen, da der Anwender sonst eine Auswahl beim Einlegen der Batterien treffen müsste und dies dann eine Fehlerquelle darstellt. In dem Punkt ist also Vorsicht geboten. Wenn der Hersteller aber Lithium vorsieht, kann man sich über die Vorteile der Lithium Batterie freuen, ansonsten bitte normale Alkali verwenden!

Und wo ist der Hacken? Ich vermute mal der Preis macht es aus. Aber auch den muss man angesichts der gebotenen Leistung immer in Relation sehen – 8 normale Batterien kosten auch gleich soviel wie eine Lithium ;-)

Mir hat das Lithium-Experiemnt gefallen und ich werde sicher in Zukunft eine differenziertere Wahl der Stromversorgung vornehmen.