Colltex Whizzz – das Adhäsions-Fell im Freizeitalpin Test

Auch Colltex hat nun ein Fell mit Adhäsionsschicht im Programm. Einst wurden Felle mit Adhäsionstechnologie als „Damenfelle“ bezeichnet, doch angesichts der heutigen breiten Ski kann auch ein „normales“ Fell so manch „starken“ Mann zur Verzweiflung bringen. Adhäsionsfelle sind also für Männer und Frauen mit breiten Latten ein Segen!

 

Colltex Whizzz – klebt es nun, oder hält es nur?!

Das Colltex Whizzz ist gleich vorweg, ein ganz normales, qualitativ hochwertiges Allroundfell mit 65% Mohair und 35% Polyamid-Anteil. Also ein Fell mit sehr guter Haftung am Schnee und ausreichend guter Gleiteigenschaft.  Mohair pur würde sicher noch einen Tick besser gleiten, aber bei weitem nicht so widerstandsfähig sein. Letztendlich ist ein „Mischfell“ ein sehr guter Kompromiss, der für die meisten Anwender die beste Option ist.

colltex whizzz AthesionsfellDas Besondere am Colltex Whizzz ist aber die Klebeschicht, oder in dem Fall Haftschicht. Denn das Fell klebt ja nicht, sondern haftet. Genauer genommen, klebt kein Fell am Markt. Denn „kleben“ würde bedeuten, dass sich Kleber nach dem Aufbringen chemisch verändert und sich mit den Oberflächen verbindet. Felle tun das in der Regel natürlich nicht. Oder zumindest nicht am Ski. Der Kleber selbst, klebt am Fell und haftet am Ski. Alles klar? Dann wieder zurück zum Colltex Whizzz, denn das haftet auch, nur nicht ganz so brutal wie die meisten anderen Felle wenn sie neu sind. Das hat unter Umständen riesige Vorteile. Meine Umstände lauten 131-100-117 mm bei 180 cm Länge. Ein ganz normaler Tourenski heutzutage also. Doch mit der Breite kommt auch ganz schön viel „Haftfläche“ zusammen. Genau da spielt das Colltex Whizzz seine Stärke aus. Man braucht keine 2 Männer um die Felle auseinander zu ziehen. Es geht einfach leichter wie herkömmliche Felle, aber haftet stark genug, um am Ski zuverlässig seinen Dienst zu verrichten.

 

NEU-Beschichtung mit whizzz-Tape

Wie bei jedem anderen Fell auch, lässt mit der Zeit die Haftkraft nach. Denn am Fell haftet nicht nur der Ski, sondern auch immer etwas Schmutz, Wachsreste usw. Somit ist die Klebefläche meist schneller abgenutzt, als das Fell selbst. Das macht nicht all zu viel, denn qualitativ hochwertige Felle lassen sich neu beschichten. Bei herkömmlichen Fellen ist das meist eine mühsame Arbeit, stinkt, ist schmutzig man braucht einen geeigneten Arbeitsplatz dafür. Das überlässt man im Regelfall dem Händler oder dem Fellhersteller, der das professionell macht. Beim Colltex Whizzz ist die Sache wesentlich einfacher gestaltet und vermutlich von jedem am Küchentisch zu bewerkstelligen. Mit dem Whizzz-Tape lässt sich eine neue Haftschicht aufbringen, ohne die alte Schicht entfernen zu müssen. Nur der Dreck muss runter. Danach kann man die neue Haftschicht wie ein doppelseitiges Klebeband aufbringen. Das ist mal eine Innovation!

 

Im Gespräch mit Irene Hauser

Nicht nur Colltex ist innovativ, auch wir wachsen immer wieder über uns hinaus und so schlichen wir uns letzten Montag in eine Fachhändlerveranstaltung in Kaprun und schnappten uns Irene Hauser von der Colltex AG, um mit ihr eine kurze Tour am Kitzsteinhorn zu gehen. Mangels Kameramann musste für unser Interview ein Skistock mit Gewindeschraube herhalten. Also verzeiht die merkwürdige Kameraeinstellung – das Fischauge der Gopro tat dann noch sein übriges (mindestens 60 Kg virtueller Speck für alles was ihm zu nahe kam  – Irene stellte sich vermutlich ganz bewusst einen Meter weiter nach hinten. damit das dann bei mir besonders dämlich aussieht ;-). Passend zu den Eitelkeiten haben wir dann aber auch aus Irene herausgekitzelt, was man tun kann, wenn das Bier auf der Hütte zu gut war und man unbedingt am nächsten Tag ausschlafen möchte, während die Freunde sich mit pochenden Köpfen den Berg rauf quälen!

 

 

Fazit

Der große Vorteil von Adhäsionsfellen ist die gute Handhabbarkeit und die kommt besonders bei breiten Formaten zur Geltung. Die Steigeigenschaften sind wie erwartet aufgrund der Mischung von Mohair und Kunststoff sehr gut. Die Gleiteigenschaften sind dafür etwas geringer als bei reinen Naturhaarfellen. Herausragend ist das einfache Neu-Beschichten bei diesem Fell, was alleine schon ein starkes Kaufargument ist!

 

Mehr Produkte im Freizeitalpin-Test findet ihr hier und Infos zum Fell beim Hersteller.

Fotos: Karl Posch