SAAC Lawinencamps: Die risikoreichen Verlockungen des Winters

Zu den Freuden des Winters gehören eindeutig auch die Erlebnisse abseits der markierten Pisten!

Freeriden & Skitourengehen ermöglicht es über unberührte Hänge ins Tal zu schwingen und seine eigenen Spuren in den Schnee zu ziehen. Mit der Kehrseite dieser schönen Medaille – den alpinen Gefahren – muß man sich aber auch beschäftigen. Das tut in Österreich seit dem Winter 1998/1999 der Verein zur Information über alpine Gefahren. Mit seinem Projekt SAAC – den snow & alpine awareness camps – macht der Verein jährlich über 1.500 Wintersportler kostenlos auf die Risiken aufmerksam, spricht aber keine Verbote aus, sondern gibt wichtige Verhaltensregeln fürs Fahren im freien Gelände mit, ganz locker und leicht verständlich aufbereitet in zweitägigen Camps mit einer Theorieeinheit und einem Praxistag.

Die lockere Präsentationsweise von komplexen lawinenkundlichen Themen durch staatlich geprüfte Berg- und Skiführer hat sich bewährt. Das Konzept geht nun mehr seit über 15 Jahren auf und bringt jedes Jahr zu Beginn der Anmeldefrist im Oktober einen regelrechten Ansturm auf die SAAC-Website mit sich. Es hat sich herumgesprochen in der jungen Freerider-Szene, aber auch bei den arrivierten Tourengehern, dass man mit einfachen Regeln sein Risiko wesentlich reduzieren kann und Unfälle im Zusammenhang mit Lawinen vermieden werden können.

Mit der Zentrale in Innsbruck bietet SAAC seine Camps in Tirol, Vorarlberg und Salzburg an, aber auch im Südtirolerischen Schnalstal und im Allgäuerischen Oberstdorf (Nebelhorn). Ganz wichtig dabei zu erwähnen ist, dass die zweitägigen Basic Camps alle kostenlos für die Skifahrer und Snowboarder sind. Mitmachen kann jede(r) ab 14 Jahren, der/die über fahrtechnisches Können fürs freie Gelände verfügt und sich rechtzeitig online für ein Campplatz bewirbt. Denn nur 50 Plätze stehen pro Termin zur Verfügung. Vergeben werden diese nach dem „first com – first serve“ Prinzip und vorrangig an jene, die noch nie dabei waren. Wer sich also früh genug anmeldet, hat die besseren Chancen auf einen Platz.

 

Geöffnet wird die Online-Anmeldung auf www.saac.at wieder am 15. Oktober pünktlich um 00:00 Uhr.

 

  • Der SAAC Basic Campkalender per 09.09.2013
  • Stubaier Gletscher 16./17. November 2013
  • Pitztaler Gletscher Termin noch offen
  • Kühtai 07./08. Dezember 2013
  • Warth-Schröcken 14./15. Dezember 2013
  • St. Anton am Arlberg 14./15. Dezember 2013
  • Hochfügen 21./22. Dezember 2013
  • Axamer Lizum 21./22. Dezember 2013
  • Westendorf 11./12. Jänner 2014
  • Warth-Schröcken 11./12. Jänner 2014
  • Wildschönau 18./19. Jänner 2014
  • Hoch-Imst 18./19. Jänner 2014
  • Nauders 25./26. Jänner 2014
  • Füssener Jöchle Grän 25./26. Jänner 2014
  • Warth-Schröcken 01./02. Februar 2014
  • Annaberg 08./09. Februar 2014
  • Schnalstaler Gletscher 15./16. Februar 2014
  • Füssener Jöchle Grän 22./23. Februar 2014
  • Mayrhofen 01./02. März 2014
  • Nebelhorn Termin noch offen
  • Axamer Lizum 01./02. März 2014
  • Galtür 15./16. März 2014
  • Kleinarl-Flachauwinkl 21./22. März 2014
  • Warth-Schröcken 22./23. März 2014
  • Hochfügen 05./06. April 2014
  • Obertauern Termin noch offen
  • Stubaier Gletscher 26./27. April 2014
  • Obergurgl-Hochgurgl Termin noch offen

 

Termine können sich noch ändern und weitere dazukommen. Denn aktuellen Stand des SAAC Campkalenders gibt es auf www.saac.at

Weitere Infos und Anmeldung auf www.saac.at

 

 

SAAC Basic Camp

Beim SAAC Basic Lawinencamp informieren staatlich geprüfte Berg- und Skiführer in zwei Tagen über alpine Gefahren, Risikomanagement, Ausrüstung und die richtige Verhaltensweise abseits der gesicherten Pisten. Das Camp beginnt mit einer ca. 3-stündigen Theorieeinheit am ersten Tag – locker präsentiert mittels Power Point und Videos. Am zweiten Tag geht es in kleinen Gruppen ab ins Gelände. Dort wird das Theoretische in die Praxis umgesetzt, gelernt Gefahren einzuschätzen, wichtige Verhaltensregeln zu beachten und für den Notfall eine Verschüttetensuche geübt. Natürlich soll der Spaß nicht zu kurz kommen und so wird selbstverständlich auch der Powder genossen. Mitmachen kann jeder und jede SnowboarderIn/SkifahrerIn ab 14 Jahren.

Teilnahme und Leihnotfallausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Sonde und Schaufel) sind kostenlos! Infos und Anmeldung unter www.saac.at

Fotos: www.saac.at