Glace Glisse 2013: Spekatkuläre Show in der Senkrechten – Favorit gewinnt!

Mit der 4. Auflage des internationalen Eiskletterevent Glace Glisse zeigt sich Unken und das Heutal wieder von der besten Seite. Eisklettern auf höchstem Niveau und das in wunderschöner verschneiter Alpinlandschaft. Das bunt gemischte Starterfeld mit Sportlern aus 8 Nationen zeigte bei der perfekt organisierten Veranstaltung was alles mit zwei Pickeln und Steigeisen möglich ist. Der Mittelpunkt der Eiskletterwelt war ganz klar das salzburger Saalachtal.

Der Tiroler „Eiskletterpensionist“ und mehrfache Weltmeister Markus Bendler war wieder einmal eine Klasse für sich. Er verabschiedet sich mit der Teilnahme beim Glace Glisse 2013 vom aktiven Wettkampfklettern. Die Art und Weise wie er das gemacht hat, war auch bezeichnet für seine 12 jährige Weltcupkarriere. Zwischen der Qualitfikation und dem Halbfinale ging Bendler noch „schnell“ eine Skitour, während andere noch mit dicken Unterarmen zu kämpfen hatten. Im Finale führte kein Weg an dem 28 Jährigen vorbei. In überlegener Manier deklassierte er die Konkurrenz und kletterte so zu seinem vierten Glace Glisse Sieg in Serie.

Auf den Plätzen zwei und drei kletterten der Kroate Aleksander Mataruga und Janez Svoljsak (SLO) die sensationell auch das Top erreichten aber in einer deutlich langsameren Zeit.

Der Lokalmatator aus Unken Michael Mayer zeigte mit einem 7. Platz ebenfalls, das er zum erweiterten Favoritenkreis zu zählen war. Nach einem unglaublich beherzten Kampf im sehr ausdauernden Finale schaffte es der Unkener trotz lauter Anfeuerungen der Zuschauer nicht, bis an das Ende der Route zu klettern.

„Ich bin sehr glücklich mit dem 7. Platz, mehr war heute nicht mehr drinnen. Die Stimmung hier ist der Wahnsinn“,

resümiert Mayer seine Leistung.

Aber auch der Pongauer Georg Santner zeigt groß auf. Im Halbfinale kletterte er noch auf den sensationellen 2. Platz. Im Finale passierte ihm jedoch ein folgenschwerer Fehler der ihm eine bessere Platzierung kostete.

Bei den Damen führte der Sieg ebenso nur über die italienische Weltcupkletterin Barbara Zwerger. Ihrer Erfahrung war es zu verdanken die sehr anspruchsvolle Finalroute zu entschlüsseln. Auf Platz zwei  kletterte die Slowenin Tjasa Kosic gefolgt von der Kroatin Morana Durbesic.

Auch das Rahmenprogramm mit Eiskletterworkshop, Multivisionsvortrag und abschließender Party war ein voller Erfolg. Dank der Sponsoren wie dem Österreichischen Alpenverein, Adidas Eyewear, Movement, Stiegl, Mammut und dem Salzburger Saalachtal wurde wahrlich ein Outdoorfest der Extraklasse dem zahlreichen Zuschauern präsentiert.

 

 

Ergebnisse Herren:

  1. 1. Markus Bendler (AUT)
  2. 2. Aleksander Mataruga (CRO)
  3. 3. Janes Svoljsak (SLO)
  4. 4. Juraj Svingal (SK)
  5. 5. Jan Straka (CZR)
  6. 6. Martin Grajciar (SK)
  7. 7. Michael Mayer (AUT)
  8. 8. Georg Santner (AUT)

Damen:

  1. 1. Barbara Zwerger (ITA)
  2. 2. Tjasa Kosic (SLO)
  3. 3. Morana Durbesic (KRO)
  4. 4. Nicole Wegmair (AUT)

 

Fotos: Glace Glisse 2013