OPEN FACES Freeride Series: Je 80 Startplätze laden zur Punktejagd ein!

Im Jänner geht die neue OPEN FACES Freeride Series in ihre erste Saison: Bei insgesamt 6 Tourstopps gibt es für Skifahrer und Snowboarder, männlich wie weiblich, mit guten Platzierungen Freeride World Qualifier Punkte einzustecken. Je mehr Sterne ein Bewerb hat, je mehr Punkte gibt es für einen Sieg, und diese entscheiden nach dem heurigen Winter über einen Einstieg in die Freeride World Tour.

Der 4. Dezember bringt für Freeride- und Contest affine Skifahrer und Snowboarder den Startschuß zur Anmeldung für alle Freeride World Qualifier Events. Die OPEN FACES Freeride Series, die den größten Teil der österreichischen Qualifier Bewerbe umfassen, erleichtern mit je 80 Startplätzen pro Tourstopp für Skifahrer und Snowboarder, männlich wie weiblich, den Einstieg in die Weltelite des Freeridens.

1-Stern-Contest: 250 Punkte für einen Sieg am Hochkönig

Als Newcomer im Freeride-Contest-Geschehen muß man sich zuerst bei 1-Stern-Bewerben behaupten bevor man im großen Business mitmischen darf. Der Aberg in Maria Alm beim OPEN FACES* Hochkönig am 26. Jänner bietet ein optimales Face für einen solchen Einsteiger-Event. Belohnt werden die Sieger jeder Kategorie mit je 250 Punkte fürs FWQ-Ranking und das Publikum mit einem perfekten Zuschauerspot am Fuße des „Stoana Mandl“.

2-Stern-Contest: 600 Punkte für einen Sieg in Kappl

In Kappl wird nur eine Woche später, am 2. Februar, ein Stern zugelegt. Die junge Freeride-Destination im Paznaun mit großem Potential steigt auf Grund ihrer tollen geländetechnischen Gegebenheiten gleich mit einem 2-Stern-Bewerb in die OPEN FACES Freeride Series ein und vergibt 600 FWQ-Punkte an diejenigen, die die Judges am meisten mit ihrem Können und ihrem Style zu beeindrucken wissen.

3-Stern-Contest: 1.200 Punkte für einen Sieg am Stubaier Gletscher

Ebenfalls ein Neuling im Freeride World Qualifier Kalender ist der Stubaier Gletscher. Bekanntermaßen werden dort keine halben Sachen gemacht. Deshalb ist ein spektakulärer Auftritt in der OPEN FACES Serie mit einem 3-Stern-Bewerb eine logische Sache für die Stubaitaler. Mehrere Faces haben die Verantwortlichen dort ins Visier genommen. Die Schneelage bis zum 23. Februar wird aber schlußendlich mitbestimmen, wo es hinuntergehen soll. Schließlich geht es um nicht weniger als 1.200 Punkte und ein schönes Preisgeld für die Sieger aller Kategorien.

Freeride World Tour Rider Matthias „Hauni“ Haunholder über OPEN FACES:

„Die neu ins Leben gerufene OPEN FACES Freeride Series bestätigt wieder einmal den Freeride-Boom in Österreich. Ich finde es eine super Möglichkeit für alle Freerider, die ihren Traum von einem Startplatz bei der FWT verwirklichen wollen. Speziell für alle österreichischen Freerider bietet sich die erstmalige Chance, sich den österreichischen Meistertitel zu holen. Die Organisations-Crew ist sehr erfahren in der Umsetzung von Freeride-Events. Daher bin ich mir sicher, dass diese Freeride Series ein voller Erfolg werden wird. Wenn sich’s ausgeht, dann werde ich sicher bei dem ein oder anderen OPEN FACES Contest an den Start gehen.“

 

 

OPEN FACES Freeride Series 2013

  • 12. Jänner 2013 OPEN FACES** Axamer Lizum (**FWQ)
  • 19. Jänner 2013 OPEN FACES** Fieberbrunn (**FWQ)
  • 26. Jänner 2013 OPEN FACES* Hochkönig (*FWQ)
  • 02. Februar 2013 OPEN FACES** Kappl (**FWQ)
  • 23. Februar 2013 OPEN FACES*** Big Mountain Stubaier Gletscher (***FWQ)
  • 22. März 2013 X OVER RIDE* Kitzsteinhorn (*FWQ)
  • 23. März 2013 X OVER RIDE*** Big Mountain Kitzsteinhorn (***FWQ)

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.open-faces.com

 

Fotos: www.open-faces.com