Swatch Freeride World Tour by The North Face 2013: Die Girls geben Gas!

Die Vereinigung der Swatch Freeride World Tour, Freeskiing World Tour und The North Face Masters of Snowboarding bringt nicht nur bei den Männern Skifahrer und Snowboarder der Weltklasse zusammen – auch die Freeriderinnen werden in der kommenden Saison auf den Bigmountain-Hängen der FWT, Freeride World Qualifier (FWQ) und Freeride Juniors Events eine große Show abliefern.

Alle Teilnehmerinnen der FWT sind erstklassige Profi-Sportlerinnen, die den Skisport in all seiner Vielfältigkeit repräsentieren. Manche kommen vom Alpinen Rennsport, andere vom Freestyle oder sind schon immer Freeriderinnen. Frauen nehmen schon seit vielen Jahren an Bigmountain-Wettbewerben teil und glänzen mit eindrucksvollen Videoparts. Dank des immer größeren Interesses am Freeriden und der jüngsten Fortschritte in speziell für Frauen konzipierter Ausrüstung ist das Niveau dabei zuletzt stark gestiegen.

Die Zweitplatzierte der FWT 2012, Eva Walkner (AUT), meint dazu:

Ich glaube, dass sich das Level im Freeskiing der Frauen in den letzten Jahren enorm verbessert hat. Wir spornen uns gegenseitig zu immer besseren Leistungen an. Die Girls auf der Tour fahren jede Saison schneller und springen immer höhere Cliffs. Freeskiing ist kein ‚Funsport’ mehr, sondern sehr professionell geworden. Für einen Run auf der FWT müssen wir unsere geplante Linie sehr gut studieren. Die Vorbereitung nimmt viel Zeit in Anspruch, manchmal bereitet man sich bis zu zwei Tage auf einen Run vor.“

Crystal Wright (USA), Gesamtsiegerin der Freeskiing World Tour, fügt hinzu:

Es ist so cool, dass jetzt die besten Sportlerinnen der beiden Touren aufeinandertreffen! Ich hoffe, das führt zu einer größeren Berichterstattung in den Medien und zu einer wachsenden Anerkennung für die zuletzt immer stärkeren Leistungen der Skifahrerinnen.“

Die Freeskierinnen sind nicht die einzigen Frauen auf der Tour – auch die Snowboarderinnen sind vertreten.

Diese Tour gibt mir die Möglichkeit, um die Welt zu reisen und mich auf den anspruchsvollsten Hängen mit den talentiertesten Snowboarderinnen zu messen“,

sagte Shannan Yates (USA), die 2012 die Masters of Snowboarding gewann und auf der FWT Rang 3 belegte.

Das Niveau der Fahrerinnen auf der FWT beeindruckt mich immer wieder. Ich freue mich sehr auf die Saison und empfinde es als großes Privileg, mit den besten Frauen fahren zu dürfen.“

Die FWT-Gesamtsiegerin von 2010, Aline Bock (GER), will nach einer Wettkampfpause diese Saison wieder bei einigen Veranstaltungen der FWT starten und freut sich besonders auf das Kick-off-Event in Revelstoke:

Den Auftakt möchte ich nicht verpassen, vor allem weil sich die beiden Touren diese Saison zusammengeschlossen haben. Darüber hinaus war ich noch nie in Revelstoke, es muss ein fantastisches Freeride-Gebiet sein. Auch in Fieberbrunn möchte ich unbedingt dabei sein. Es ist der einzige Tourstopp im deutschsprachigen Raum und für mich eine Art ‚Heimrennen’, da ich seit langer Zeit in Innsbruck wohne. Ob ich mich dann für das Finale in Verbier qualifizieren kann, wird sich zeigen. Hoffentlich klappt es!“

Der erste Event der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE 2013 in Revelstoke, British Columbia (CAN) findet am 7. Januar 2013 statt. Für die Damen geht es dann in Chamonix-Mont-Blanc (FRA, 26. Januar), Kirkwood (USA, 27. Februar) und Fieberbrunn-Pillersee Tal (AUT, 9. März) weiter. Die Saison endet mit dem Finale am 23. März in Verbier (SUI).

 

Link zu Swatch www.swatch.com / Weitere Informationen finden Sie unter www.freerideworldtour.com

 

Fotos: freerideworldtour.com / J. Bernard / D. Daher / D. Calier

Die Vereinigung der Swatch Freeride World Tour, Freeskiing World Tour und The North Face Masters of Snowboarding bringt nicht nur bei den Männern Skifahrer und Snowboarder der Weltklasse zusammen – auch die Freeriderinnen werden in der kommenden Saison auf den Bigmountain-Hängen der FWT, Freeride World Qualifier (FWQ) und Freeride Juniors Events eine große Show abliefern.

 

Alle Teilnehmerinnen der FWT sind erstklassige Profi-Sportlerinnen, die den Skisport in all seiner Vielfältigkeit repräsentieren. Manche kommen vom Alpinen Rennsport, andere vom Freestyle oder sind schon immer Freeriderinnen. Frauen nehmen schon seit vielen Jahren an Bigmountain-Wettbewerben teil und glänzen mit eindrucksvollen Videoparts. Dank des immer größeren Interesses am Freeriden und der jüngsten Fortschritte in speziell für Frauen konzipierter Ausrüstung ist das Niveau dabei zuletzt stark gestiegen.

 

Die Zweitplatzierte der FWT 2012, Eva Walkner (AUT), meint dazu: „Ich glaube, dass sich das Level im Freeskiing der Frauen in den letzten Jahren enorm verbessert hat. Wir spornen uns gegenseitig zu immer besseren Leistungen an. Die Girls auf der Tour fahren jede Saison schneller und springen immer höhere Cliffs. Freeskiing ist kein ‚Funsport’ mehr, sondern sehr professionell geworden. Für einen Run auf der FWT müssen wir unsere geplante Linie sehr gut studieren. Die Vorbereitung nimmt viel Zeit in Anspruch, manchmal bereitet man sich bis zu zwei Tage auf einen Run vor.

 

Crystal Wright (USA), Gesamtsiegerin der Freeskiing World Tour, fügt hinzu:

 

Es ist so cool, dass jetzt die besten Sportlerinnen der beiden Touren aufeinandertreffen! Ich hoffe, das führt zu einer größeren Berichterstattung in den Medien und zu einer wachsenden Anerkennung für die zuletzt immer stärkeren Leistungen der Skifahrerinnen.

 

Die Freeskierinnen sind nicht die einzigen Frauen auf der Tour – auch die Snowboarderinnen sind vertreten. „Diese Tour gibt mir die Möglichkeit, um die Welt zu reisen und mich auf den anspruchsvollsten Hängen mit den talentiertesten Snowboarderinnen zu messen“, sagte Shannan Yates (USA), die 2012 die Masters of Snowboarding gewann und auf der FWT Rang 3 belegte. „Das Niveau der Fahrerinnen auf der FWT beeindruckt mich immer wieder. Ich freue mich sehr auf die Saison und empfinde es als großes Privileg, mit den besten Frauen fahren zu dürfen.

 

Die FWT-Gesamtsiegerin von 2010, Aline Bock (GER), will nach einer Wettkampfpause diese Saison wieder bei einigen Veranstaltungen der FWT starten und freut sich besonders auf das Kick-off-Event in Revelstoke:

 

Den Auftakt möchte ich nicht verpassen, vor allem weil sich die beiden Touren diese Saison zusammengeschlossen haben. Darüber hinaus war ich noch nie in Revelstoke, es muss ein fantastisches Freeride-Gebiet sein. Auch in Fieberbrunn möchte ich unbedingt dabei sein. Es ist der einzige Tourstopp im deutschsprachigen Raum und für mich eine Art ‚Heimrennen’, da ich seit langer Zeit in Innsbruck wohne. Ob ich mich dann für das Finale in Verbier qualifizieren kann, wird sich zeigen. Hoffentlich klappt es!

 

Der erste Event der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE 2013 in Revelstoke, British Columbia (CAN) findet am 7. Januar 2013 statt. Für die Damen geht es dann in Chamonix-Mont-Blanc (FRA, 26. Januar), Kirkwood (USA, 27. Februar) und Fieberbrunn-PillerseeTal (AUT, 9. März) weiter. Die Saison endet mit dem Finale am 23. März in Verbier (SUI).

Normal
0

21

false
false
false

DE-AT
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:10.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:115%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,“sans-serif“;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-language:EN-US;}