Auf den 10. Und 11. November 2012 können sich alle Foto- und Naturfreunde freuen, denn da findet die erste „Photo+Adventure – Messe für Reise. Fotografie. Outdoor“ in Linz statt. Vier Monate vor dem Event stehen erste Eckpunkte und Programmhighlights fest.

Die Vorbereitungen für die Photo+Adventure, Messe für Reise.Fotografie.Outdoor laufen auf Hochtouren. Der neue Standort, das Design Center Linz, hat sich bereits in der Vorbereitungsphase als perfekte Location zum Aufbau eines zweiten Messestandorts im Herzen Österreichs herausgestellt. Linz soll künftig abwechselnd mit Wien, alle zwei Jahre Fixstandort der Photo+Adventure werden.

Die meisten Aussteller aus Wien sind der Messe nach Linz gefolgt und beschreiten gemeinsam mit der Photo+Adventure den Wechsel in den jährlichen Turnus. Auf knapp 5.000 m² finden sich rund 150 Aussteller aus den Branchen Fotografie, Individual- und Abenteuerreisen sowie Outdoorprodukten ein. Im Mittelpunkt steht das perfekte Naturfoto. Dem allgemeinen technologischen Trend entsprechend, wird das Gesamtprogramm jedoch breiter und vor allem im Bereich Präsentationstechnik an der Schnittstelle zwischen Fotografie, Slideshow bis hin zum Video zu finden sein. Reiseveranstalter und Tourismusregionen bieten Anreize diese Motive auf der ganzen Welt oder vor der eigenen Haustüre greifbar zu machen. Das Outdoorsegment präsentieren einen Überblick über high-end Ausrüstungen zum Überleben in der „wilden Natur“.

Flankiert wird der Ausstellerbereich traditionell von einem qualitativ hochwertigen Rahmenprogramm, bestehend aus Workshops, Seminaren, Produktpräsentationen bis hin zu Diashows und Reisevorträgen. „Vor allem das Rahmenprogramm macht den Charakter unserer Messe aus. Das Raumkonzept des Design Center Linz bietet nicht nur unseren Ausstellern eine attraktive Präsentationsplattform, sondern hat uns auch in punkto Rahmenprogramm motiviert, einige Highlights speziell in Szene zu setzen.“, zeigt sich Organisator Thomas Wiltner von der neuen Location begeistert.

Die Veranstalter rechnen mit 8.000 – 10.000 Besuchern. Ausgestellt wird auf einer Fläche von knapp 5.000 m². Das Platzangebot für die frei zugänglichen Vorträge beträgt ca. 850 Sitzplätze verteilt auf drei Vortragsräume. Dazu kommen noch 400 m² Seminarräume (zusätzlich zum Messeeintritt kostenpflichtig) und die Empore für eine große Fotoausstellung (frei zugänglich).

Perfekte Location bietet Raum für attraktive Neuerungen: Outdoorbereich stärker vertreten, erstmals Abendprogramm und eine große Fotoausstellung auf der Photo+Adventure

Die Photo+Adventure zeichnet sich traditionell durch bunte und vielfältige Standaktivitäten ihrer Aussteller aus, die erst kurz vor dem Event bekannt gegeben werden. Bereits jetzt bekannt: ein voll ausgestattetes Basecamp wird für Outdoor-Atmosphäre in der Halle sorgen.

„Das Outdoorsegment ist in Linz stärker vertreten als in Wien. Das liegt auch daran, dass einige regionale Firmen hier ausstellen, den Weg nach Wien aber nicht auf sich nehmen. Für die strategische Ausrichtung der Messe kommt uns das sehr entgegen“, zeigt sich Thomas Wiltner erfreut.

Eine der großen Neuerungen: erstmals bietet die Photo+Adventure auch ein Abendprogramm: Den Samstag-Abend bestreitet der Schweizer Thomas Sbampato, dessen bekannte Fotoreportagen über Nordamerikas Wildnis mehrfach ausgezeichnet wurden. Am Sonntag-Abend macht die renommierte European Outdoor Film Tour (EOFT) im Linzer Design Center Station und wird im Rahmen der Photo+Adventure einen Outdoorfilmabend der Extraklasse bieten.

Das ansprechende Ambiente der Empore bietet einen zusätzlichen attraktiven Raum. Die Veranstalter haben daher entschieden, dieses beeindruckende und lichtdurchflutete Raumangebot für die größte Fotoausstellung ihrer Geschichte zu nutzen.

„Vor allem das verglaste Kuppeldach bietet ideale Voraussetzungen für die Präsentation hochwertiger Fotografien.“, so Thomas Wiltner.

Die inhaltliche Auswahl bietet einen breiten Querschnitt durch die Materie der Natur- und Reportagefotografie. Ein weiteres Highlight: erstmals möchte der Veranstalter dem hohen Qualitätsniveau des eigenen Stammpublikums ein Forum bieten. Angedacht ist eine offene Ausstellung für Amateurfotografen.

Highlights im umfangreichen Vortrags-, Workshop und Seminarangebot

Mit den Jahren konnte sich die Photo+Adventure bereits einen Namen unter international renommierten Vortragenden erarbeiten, sodass auch heuer wieder Top-Leute aus der Szene gewonnen werden konnten. Bergsteiger, Autor und National Geographic-Fotograf Bernd Ritschel, Extremkletterer und Fotograf Heinz Zack sowie haben bereits fix zugesagt. Auch für den Bereich Seminare und Workshops konnten internationale Top-Leute wie der Leiter der renommierten Akademie Vis-Com für Foto und Design, Eric Berger, sowie Starfotograf und aktueller Staatsmeister der Fotografie, Stefan Dokupil, gewonnen werden. Mit Fotokünstler und Digital Artist Calvin Hollywood möchte man sich verstärkt jüngerem Publikum zuwenden.

Über die Photo+Adventure
Erlebnis- und Mitmachmesse rund um die Themen Natur und Fotografie

Im Zentrum der Photo+Adventure steht das perfekte Naturfoto: neueste Hightech-Produkte und innovative Möglichkeiten des Digitalen Workflows sowie Fotozubehör aller Art werden dabei genau so präsentiert wie Wege zu den besten Motiven: die Reisekomponente der Messe bietet Natur- und Kulturreisen, Wanderreisen, Trekking- und Adventuretouren. Naturerlebnis und Nachhaltigkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Flankierend dazu informiert der Bereich Outdoor über hochqualitative Produkte, die intensives und unmittelbares Erleben der Natur möglich machen sowie entsprechende touristische Angebote aus dem „Action-Bereich“.

Weitere Informationen unter: http://www.photoadventure.at/