5. EU-Leader-Projekt „Ennstal-Lamm“ mit dem Almauftrieb auf den Hauser Kaibling

Im Jahr 2008 wurde das einzigartige Leaderprojekt vom Steirischen Schafzuchtverband in Kooperation mit dem Lehr- & Forschungszentrum für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein ins Leben gerufen. Der 2011 neu eröffnete Schafsinn-Rundweg am Hauser Kaibling bietet rund um das Projekt Abenteuer für die ganze Familie.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Walter Schmiedhofer (Obmann Steirischer Schaf- & Ziegenzuchtverband), Gerhard Schütter (Bürgermeister der Marktgemeinde Haus), Bianca-Maria Grießebner (Steirische Wollkönigin) und Arthur Moser (Hauser Kaibling Geschäftsführer)

Am Donnerstag, 31. Mai 2012, werden über 900 Schafe, von 26 verschiedenen Bauern aus dem Ennstal, auf den Hauser Kaibling aufgetrieben. Bevor die Schafe ihre Sommerfrische antreten dürfen werden sie gewogen, registriert und einem strikten Gesundheitscheck unterzogen. Zwei der Schafe erhalten einen GPS Sender, mit welchen fortwährend die Position der Herde bestimmt werden kann. Zum einen kann so die Schafherde im Internet verfolgt werden und zum anderen dient dies den Forschungszwecken. Wie auch letztes Jahr begleitet der erfahrene Schäfer Simon Winterling mit seinem Border Collie „Skip“ die Tiere sicher und professionell durch den Sommer.

Die über 900 Schafe fressen während einer Weideperiode 1 Million Kilo wertvolles Gras, schmackhafte Almkräuter und Blätter von Sträuchern am Hauser Kaibling. Dementsprechend ist die Rückdüngung, die die Pistenflächen sorgfältig re-neutralisiert und durch die ständige Bewegung der Herde befestigt. „Mittels der Beweidung durch Schafen konnten die in der Vergangenheit neu angelegten Pistenflächen gut anwachsen und die Erosion weitgehend verhinder werden“ so Hauser Kaibling Geschäftsführer Arthur Moser.

Im Zuge des 22. Schafbauerntages wurde Bianca-Maria Grießebner aus Pürgg-Trautenfels zur „Steirischen Wollkönigin“ gewählt. Die 19-Jährige Steirerin ist bereits selbst im elterlichen Landwirtschaftsbetrieb als Züchterin tätig und ist stellvertretende Jungzüchtersprecherin im Steirischen Schaf- und Ziegenzuchtverband. „Mein Ziel ist es, die Betriebsführer zur Schafhaltung bzw. –zucht zu motivieren und die daraus resultierenden Produkte bestmöglich am Markt zu präsentieren“ so die Steirische Wollkönigin Bianca-Maria Grießebner.

Der im Jahr 2011 neu errichtete Schafsinn-Rundweg, mit besonders lehrreicher Beschilderung und Schafbox im Bereich des Rundfunksenders, am Hauser Kaibling bietet für Groß und Klein „Schaferlebnis pur“. Morgen, Samstag den 26. Mai 2012 startet die Schladminger Tauern- Seilbahn mit dem Sommerbetrieb. Sie bietet den idealen Ausgangspunkt für idyllische Wanderungen in einer atemberaubenden Bergkulisse und mit etwas Glück trifft man die Herde mit Schäfer Simon und Hund „Skip“. Schäfer Simon dokumentiert und fotografiert die Erlebnisse am Hauser Kaibling und postet diese regelmäßig auf Facebook (www.facebook.com/HauserKaiblingFan).

Auch aus ökologischer Sicht bietet das Leaderprojekt für alle etwas. Zum einen schafft es für die rund 900 Schafe eine außerordentlich hochwertige Lebensgrundlage und dadurch erstklassige Schafprodukte und gleichzeitig kann damit Energie gespart und die Umwelt geschont werden. „Durch die Bewirtschaftung der Pistenflächen durch Schafe fallen für die Hauser Kaibling Seilbahn um bis zu 50 Prozent weniger Pflegekosten sowie Energiekosten im Sommer an. Die enorme Reduktion an Dünger und der Einsatz von schweren Maschinen reduzieren nicht nur die Kosten sondern schonen auch die Umwelt“, so Arthur Moser, Geschäftsführer der Hauser Kaibling Seilbahn.

Das Forschungszentrum Raumberg-Gumpenstein führt begleitend ein wissenschaftliches Forschungsprojekt durch, wo die Auswirkungen der Weidehaltung auf den Pflanzenbestand im Gebiet sowie auch auf die Tiere (Zunahme, Fleischqualität) untersucht werden.

TIPP: Heute, am 29. Juli 2012, findet das 5. Steirische Almlammfest im Zielstadion der FIS-Abfahrt am Hauser Kaibling statt. Dieser Höhepunkt des Sommers verwöhnt die Gäste mit Köstlichkeiten rund ums Ennstal-Lamm und bietet ein attraktives Rahmenprogramm für Groß und Klein! Freier Eintritt!

Partner des Projektes: Grundbesitzer rund um den Hauser Kaibling, Steirischer Schaf- & Ziegenzuchtverband, LFZ Raumberg-Gumpenstein, Agrarbezirksbehörde Stainach, Hauser Kaibling Seilbahnen, Marktgemeinde Haus, Fleischerei Tasch, LEADER Region Ennstal

Foto: Martin Huber