Das Team Muskelkater radelte auch bei 30 Grad mit guter Laune beim HC XCO Rennen in Heubach am vergangenen Wochende und fuhr durchaus gute Ergebnisse ein.

Aus dem letzten Viertel des Starterfeldes begannen Florian Gruber und Max Foidl die Aufholjagd nach vorne. Ein langer Anstieg und die darauf folgende Downhill-Strecke, die am Vortag noch beim Downhillrennen stark beansprucht wurde, war eine Möglichkeit, seine technischen Fähigkeiten zu zeigen. Bis auf Platz zwanzig konnten sich die beiden in den ersten zwei runden nach vorne kämpfen, danach gelang es Max Foidl in den letzen beiden Runden auf Platz 10 vorzufahren. Florian Gruber konnte den 25. Platz halten. Elias Tranninger veletzte sich leider eine Stunde vor dem Rennen beim Training auf der Strecke und konnte nicht an den Start gehen.

Rennen sind das beste Training. Diesen Spruch hat Uwe in die Tat umgesetzt und ist in St. Veit a. d. Gölsen NÖ einen Marathon der Centurion Bike Challenge gefahren. Es sollte ein Trainingsrennen sein, bei dem Uwe nicht ans Limit gehen muss, sondern konstant etwas unterhalb seiner anaeroben Schwelle fährt. 62Km und 2000Hm waren zu bewältigen. Über 500 Starter nahmen diesen Marathon in Angriff.

Temperaturen, die an der 30iger Marke kratzten, machten dieses Rennen nicht leicht, dennoch konnte er sich vom Start weg an der Spitze behaupten und durch sein hohes Tempo zog sich das Feld gleich weit auseinander. Relativ schnell setzte er sich dann ganz ab und fuhr so einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg nach Hause. Die Form passt also und jetzt gilt es sich voll auf die kommenden 2 Weltcups zu konzentrieren, bei denen es ja um die endgültige Olympianominierung geht. RIDE ON: Uwe

Kommendes Wochenende wird beim Bike Opening in Stattegg das gesamte Team wieder am Start sein!

Weitere Infos unter www.team.muskel-kater.at.