„Chasin‘ The Rubbish“ in Fontainebleau: Black Diamond räumte an Ostern auf!

Black Diamond hat an Ostern kompostierbare Plastiksäcke verteilt: Die Kletterer halfen mit, die grossen Bouldergebiete in Fontainebleau vom Müll zu befreien – mit Erfolg!

In Fontainebleau ist es über Ostern immer voll, voll mit Kletterern, mit Spaziergängern, Osterurlaubern – dies ist die perfekte Gelegenheit, die Leute, welche die Natur für sich beanspruchen, für diese Natur zu sensiblisieren: Es liegt zu viel Müll in den Wäldern von Fontainebleau herum, Müll, der achtlos weggeworfen wird. Black Diamond hat sich an den Ostertagen jeweils am Morgen sehr früh bei einem der grossen Bouldergebieten von Fontainebleau auf den Parkplatz gestellt: Bas Cuvier, Cul de Chien und Isatis. Ziel war es, die Kletterer für die Aufräumaktion zu motivieren und sie im Umgang mit den Boulderblöcken zu sensibilisieren.

Mit Flipchart und Gesprächen erklärten Christian Lehmann, Business Unit Manager Climb und Nalle Hukkataival, einer der stärksten Boulderer der Welt und Black Diamond Athlet, den Leuten, die Idee und die Leute zogen los mit den kompostierbaren Plastiksäcken und sammelten Müll zusammen. Teilweise wirklich übler Müll, der nur mit Zangen und Handschuhen aufgepickt werden konnte. Es ging aber nicht nur um Dreck, sondern auch um das Verhalten jedes einzelnen am Felsen: Kletterschuhe gründlich putzen, denn dreckige Kletterschuhe polieren den Felsen. Keine Tickmarks hinterlassen und die Griffe immer wieder putzen, damit sie nicht mi Magnesium verklebt werden.

„Bas Cuvier war klar sauberer als vor der Aufräumaktion. Ich habe das Gebiet noch nie so sauber gesehen,“

so Nalle.

Am Abend nach der Boulder- und Aufräumsession trafen sich die fleissigen Bienchen zu einem Bier wieder beim Black Diamond Bus auf dem Parkplatz, gaben ihre Mülltüte ab und es wurde geplaudert, ausgetauscht, diskutiert.

„Die Leute haben sich bei uns wohlgefühlt und wollten noch etwas Zeit bei und mit uns verbringen. Es war ein schöner Treffpunkt nach einem Tag am Felsen,“

sagt Christian Lehmann.

In den 3 Tagen kamen über 250 kg Müll zusammen, die dann beim regionalen Forstamt zur Entsorgung abgegeben wurden. Die Förster waren begeistert, dass dies von Kletterern initiert wurde. Wir bedanken und bei den zahlreichen Kletterern, die mitgeholfen haben, die Gebiete zu säubern. Ein gelungener Event, der in den Blogs und den sozialen Medien aufgenommen wurde.

 

Check out Nalle’s journal entry and video:

http://vimeo.com/40956726

 

Fotos: Black Diamond/Scott Noy