VDBS empfiehlt: Frühjahrsskitouren mit Bergführer

Der VDBS (Verband Deutscher Berg- und Skiführer) empfiehlt bei im Frühjahr anstehenden Skitouren im Hochgebirge das Know how eines staatlich geprüften Berg- und Skiführers in Anspruch zu nehmen – als Profi am Berg weiß der Bergführer die Verhältnisse sehr genau einzuschätzen, er kennt sein Gebiet bestens und hat ein ausgeprägtes Gespür für den besten Schnee bei der Abfahrt.

Gerade südseitig exponierte Hänge bieten nach einer klaren Nacht und vormittäglicher Sonneneinstrahlung beste Abfahrtsbedingungen (Firnabfahrten genannt). Und nordseitig ist zum Teil sogar noch Pulverschnee anzutreffen. Perfekt also für erlebnisreiche Tage im Schnee! Die Bergschulen und Bergführer des VDBS bieten jede Menge Kurse und Führungen im Schnee an. Frühjahrszeit ist Skitourenzeit, bis weit in den Mai hinein.

Das Tourenangebot ist breit gestreut, etwa Ausbildungskurse, wo man auch das VDBS-Lawinenzertifikat erhalten kann oder leichte Einsteiger-Skitouren bis hin zu längeren anspruchsvollen Skidurchquerungen. Selbst Freeridetouren mit kurzen Anstiegen finden sich noch im Angebot. Gerade Skidurchquerungen wie z.B. die berühmte Haute Route von Chamonix nach Zermatt sind jetzt gefragt, und selbst der höchste Gipfel der Alpen, der Mont Blanc mit 4808 m ist mit Skiern möglich.

Die gute Schneelage in höheren Regionen verschaffen uns beste Bedingungen in der weißen Pracht, auch Talabfahrten sind in bestimmten Regionen noch gut möglich. Skitouren und Skifahren abseits gesicherter Pisten bringen aber auch Risiken mit sich, Unerfahrene sollten sich hier unbedingt einem Fachmann wie dem staatlich geprüften Berg- und Skiführer anschließen.

 

Mehr Informationen zum Thema gibt es beim Verband Deutscher Berg- und Skiführer unter www.vdbs.de; bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an

 

VDBS Geschäftsstelle

Kontaktdaten: info@vdbs.de, Tel. +49 8041 7938606

Peter Albert, Schriftführer im VDBS und Mitglied des Bergführer-Lehrteams Kontaktdaten: peter.albert@steile-welt.de, Mobil 0176 61279562

 

Foto: Archiv VDB