Bodenseetrophy: Auftakt des Deutschen Leadcups in St. Gallen am 31. März 2012

Der erste Termin des Deutschen Leadcups 2012 findet am 31. März in der Schweiz statt. Im Rahmen der „Bodenseetrophy“ kämpfen die deutschen Kletterer nicht nur um ihre Punkte in der nationalen Wettkampfserie, sondern müssen sich in der Trophy-Wertung auch der starken Konkurrenz aus Österreich und der Schweiz stellen. Verstecken brauchen sie sich allerdings nicht: Bei der letztjährigen Auflage der Bodenseetrophy in Scheidegg im Allgäu siegte bei den Herren Jan Hojer aus Frankfurt am Main.

 

Und auch die deutschen Damen dürfen selbstbewusst antreten: Mit Julia Winter, Luisa Deubzer und Lina Himpel ist in St. Gallen das gesamte Podium der Deutschen Meisterschaft vertreten. Spannend wird darüber hinaus der erste Auftritt von Hannah Baehr im Seniorenbereich. Die 15-jährige Starterin für den DAV Schwäbisch-Gmünd hat im vorigen Herbst souverän den deutschen Meistertitel in der B-Jugend geholt.

Ob sich Österreich wie in den beiden vergangenen Jahren auch in diesem Jahr die Nationenwertung holt, ist also keineswegs sicher: Angesichts des starken deutschen Kaders ist vielmehr eine knappe Entscheidung zu erwarten – auch wenn der Vorjahressieger Jan Hojer diesmal nicht antritt. Dafür tritt das Team insgesamt mit einer sehr breiten und soliden Basis auf. Die „Bodenseetrophy“ wird am kommenden Wochenende zum dritten Mal ausgetragen. Die ersten beiden Stationen waren Dornbirn in Vorarlberg (2010) und Scheidegg im Allgäu (2011).

 

Programm Bodenseetrophy:

  • Termin: 31. März 2012
  • Ort: Die Kletterhalle St. Gallen, www.kletterhalle.ch
  • 10.00: Qualifikation
  • 18.00: Finale Damen
  • 19.00: Finale Herren

 

Die Ergebnisse werden unmittelbar nach Ende des Wettkampfes unter www.alpenverein.de, www.facebook.com/deutscher.alpenverein.dav und www.twitter.com/DAV_Alpenverein veröffentlicht.

Der Deutsche Sportklettercup und der DAV Jugend- und Juniorencup werden unterstützt von VAUDE und Edelrid sowie von den Medienpartnern bergleben, klettern und www.climbing.de

 

Foto: DAV