Freeride World Tour 2012: Vorentscheidung in Fieberbrunn!

Die Spannung steigt –  in Fieberbrunn-PillerseeTal findet zwischen 8. und 15. März 2012 die vorletzte Etappe der Swatch Freeride World Tour 2012 statt. Im Tiroler Freeride-Paradies fällt die Entscheidung, welche Snowboarder und Freeskier sich für das Saisonfinale Ende März in Verbier qualifizieren werden. Auf dem steilen Nordhang des Wildseeloder kommt es am 10. März 2012 ab 9.00 Uhr zum großen Showdown der besten Fahrerinnen und Fahrer aus 11 Nationen. Am 11. März messen sich außerdem die Nachwuchs-Freerider beim spannenden Freeride Juniors by Dakine. Ein Event-Village und ein Partyzelt, Live-Konzerte und ein umfangreiches Begleitprogramm machen die Swatch Freeride World Tour Fieberbrunn-PillerseeTal zum Freeride-Festival!

Hochgeschwindigkeits-Schwünge in weiten Tiefschneefeldern, rasante Fahrten durch steile Couloirs und atemberaubende Sprünge von hohen Felsklippen: Bereits zum zweiten Mal ist die wichtigste Freeride-Tour der Welt in Fieberbrunn-PillerseeTal zu Gast. 2000 begeisterte Fans beobachteten im Vorjahr den einzigen Stopp der Freeride World Tour in Österreich. In diesem Jahr dürfen sie als besondere Attraktion neben den weltbesten Freeridern den Doppelweltmeister und Olympiasieger in der Nordischen Kombination, David Kreiner (AUT), als Vorläufer am Wildseeloder erleben. Außerdem wird Kunstflugpilot Hannes Arch (AUT) mit seiner atemberaubenden Flugshow für staunende Gesichter sorgen. Anlässlich dieses Top-Events werden die Gondeln am Lärchfilzkogel am Samstag bereits ab 7.45 Uhr im Einsatz sein. Für Zuschauer, die dem Wettkampf ohne Wintersportausrüstung zu Fuß beiwohnen wollen, kostet die Fahrt zur Tribüne am Lärchfilzkogel lediglich 15 Euro. Vor dem Event in Fieberbrunn-PillerseeTal gastierte die Freeride World Tour 2012 bereits in Revelstoke (CAN), Chamonix Mont-Blanc (FRA), Courmayeur (ITA) und Røldal (NOR). Zum großen Finale treffen sich die weltbesten Freeskier und Snowboarder dann beim Xtreme, der ab 24. März 2012 in Verbier am legendären Bec des Rosses stattfindet. Für dieses Finale ist nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmern zugelassen, so dass der Kampf um die Qualifikation in Fieberbrunn seinen Höhepunkt erreichen wird: Die besten zwölf Freeskier, sechs Snowboarder, fünf Freeskierinnen und drei Snowboarderinnen der jeweiligen Rangliste lösen das Ticket zum Finale.

 

 

Viele Österreicher mit Siegchancen!

Bei den Skifahrern gab es diese Saison ein regelrechtes Erdbeben in der Gesamtwertung: Nach einem schwachen Saisonstart ist der zweimalige Weltmeister Aurélien Ducroz (FRA) zwar zuletzt wieder in die Spur gekommen und konnte sich durch seinen zweiten Platz von Røldal auf den vierten Platz der Gesamtwertung vorarbeiten. Aber ansonsten dominieren mit Spitzenreiter Sam Smoothy (NZL), dem Zweitplatzierten Oakley White-Allen (USA) und dem Dritten Drew Tabke (USA) drei relative Newcomer die ersten Plätze. Der Vorjahressieger von Fieberbrunn, Stefan Häusl (AUT), liegt derzeit auf Rang neun des Gesamtklassements. Auch der Osttiroler Björn Heregger (AUT) liegt mit Platz elf noch auf den Qualifikationsrängen für das Finale und will an seinen guten sechsten Platz von Courmayeur (ITA) anknüpfen. Stärkster deutscher Freeskier ist der Traunsteiner Tom Leitner (GER) auf Rang zwölf der Gesamtwertung.

 

Auch bei den Snowboardern liegt ein Freeride-World-Tour-Newcomer auf Platz eins: Ralph Backstrom (USA) hat ebenso wie der Zweitplatzierte Jonathan Charlet (FRA) die Qualifikation für Verbier so gut wie sicher. Hinter Emilien Badoux (SUI) folgt dann schon Flo Orley (AUT), der mit seinem Sieg in Røldal zuletzt bewies, dass er zur Form der Vorsaison zurückgefunden hat, als er den Titel nur knapp verpasste. Mit Max Zipser (AUT) auf Rang fünf und Christian Schnabel (AUT) auf Rang sieben haben die Österreicher zwei weitere heiße Eisen im Feuer, die in Fieberbrunn um den Sieg mitfahren können. Flo Orley (AUT) ist bereits voller Vorfreude auf die Veranstaltung im PillerseeTal:

„Der Event in Fieberbrunn ist etwas ganz Besonderes, weil der Ort richtig mitlebt und die Atmosphäre dadurch einzigartig ist. Ich kenne die Organisatoren und auch den Berg gut. Dazu werden meine Familie und viele Freunde da sein – all das macht die Konzentration am Gipfel vor dem Start sicher nicht einfacher. Aber ich werde versuchen, diese guten Vibes in Energie umzuwandeln. Ich habe hier schonmal gewonnen und war einmal Zweiter; das gibt mir Sicherheit, dass ich hier gut fahren kann. Dazu zeigt meine Formkurve nach einem schwierigen Saisonstart nun steil nach oben. Ich habe wieder viel Selbstvertrauen und werde sicher ein bisschen auf Risiko fahren, um vorne dabei zu sein. Dazu ist der Event ein Aushängeschild für den Freeridesport in Österreich und wir wollen allen zeigen, dass Team Austria ganz vorne mit dabei ist!“

 

Erstmals bei der Swatch Freeride World Tour Fieberbrunn-PillerseeTal am Start sind die Damen: Bei den Freeskierinnen führen drei Amerikanerinnen die Weltrangliste an. Aber mit ihren Plätzen zwei und drei von Røldal haben Lorraine Huber (AUT) und Eva Walkner (AUT) zuletzt gezeigt, dass beim Heimspiel mit ihnen zu rechnen ist. Die Deutsche Pia Widmesser (GER) will ihren dritten Platz vom Tourauftakt in Revelstoke (CAN) bestätigen und sich vom achten Platz der Gesamtwertung noch nach vorne arbeiten. Lorraine Huber (AUT) sieht sich nach dem Erfolg von Røldal zurück im Rennen:

Loraine Huber / Røldal

„Fieberbrunn ist ein wichtiger Event für mich. Ich bin momentan Fünfte im Gesamtranking und benötige noch ein gutes Resultat, um unter die Top-Vier-Damen zu kommen, die für das Finale in Verbier qualifiziert sind. In Fieberbrunn selbst geht es aber nicht um Resultate und Gesamtrankings, sondern nur um meinen Lauf. Ich werde wahrscheinlich nicht zu viel riskieren, sondern eine relativ einfache Linie aussuchen, dafür aber Vollgas fahren!“

 

Bei den Snowboarderinnen haben bislang Maria DeBari (USA), Margot Rozies (FRA) und Shannan Yates (USA) die ersten drei Plätze unter sich aufgeteilt. Als Vierte des Overall- Rankings hat auch Ursula Wohlschlager (AUT) gute Chancen auf einen Podestplatz.

 

Der Wildseeloder: 40 Minuten Aufstieg, 618 Höhenmeter Talfahrt

Rund 40 Minuten müssen die weltbesten Freerider auf den Gipfel des Wildseeloder aufsteigen, bevor sie sich vom Start auf 2.118 Metern 618 Höhenmeter ins Tal stürzen. Dabei überwinden sie eine Hangneigung von bis zu 70 Grad. Weite Powder-Felder stehen ebenso zur Auswahl wie schmale Rinnen und spektakuläre Cliffdrops. Damit das Publikum die atemberaubenden Lines der Freerider gut verfolgen kann, wird es am gegenüberliegenden Lärchfilzkogel wieder eine völlig aus Schnee gebaute Zuschauertribüne auf 1.645 Metern Seehöhe geben, die an ein antikes Amphitheater erinnert.

 

Freeride Juniors by Dakine: Contest und Freeride-Camp

Nachdem die erste Ausführung der Freeride Junior Series by Dakine in der Vorsaison ein großer Erfolg war, setzt die Freeride World Tour den eingeschlagenen Weg fort und veranstaltet diesen Winter wieder drei Juniors-Events in Chamonix (FRA), Fieberbrunn (AUT) und Verbier (SUI). Alle drei Events umfassen einen Ausbildungstag zum Thema Lawinensicherheit und alpine Gefahren sowie einen Wettkampftag. In Fieberbrunn wird der Event am Sonntag, 11. März 2012, am Wildseelodersee ausgetragen. Zugelassen sind 75 Rider zwischen 14 und 17 Jahre. Um die sportliche Relevanz der Junioren zu stärken, gibt es dieses Jahr erstmals ein World Ranking, das die Resultate aller drei Events berücksichtigt. Fieberbrunn übernimmt dazu auch mit einem speziell für fortgeschrittene junge Rider angelegten Freeridecamp Verantwortung für den Nachwuchs. Rider wie Flo Orley oder Matthias Haunholder fungieren als Coaches und vermitteln den Jugendlichen den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Freeriden.

 

Event-Village und Party Zone: Freeride-Festival in Fieberbrunn!

Neben den sportlichen Highlights am Wildseeloder bietet die SWATCH Freeride World Tour 2012 Fieberbrunn-PillerseeTal auch heuer wieder ein großes Freeride-Festival. Im Areal bei der Talstation Streuböden wird eine Inszenierung aus Schneearchitektur, Lichtspielen, Unterhaltung, Information und Gastronomie die Rider und Zuschauer unterhalten. Das neue Event-Village lädt zum Flanieren, Shoppen und Ausprobieren ein. Dazu kommt dieses Jahr neu ein doppelstöckiges Partyzelt: In der Easy Rider Partyzone gibt es drei Tage lang Live- Konzerte. „Viva la Muerte“ heizen am Freitagabend bei der legendären SCOTT Party ein. „Urban Knights“, die Kult-DJs aus New York, beschallen die offizielle SWATCH Party powered by Freegun am Samstag. Die Tickets für die Easy Rider Partyzone sind streng limitiert – deshalb am besten schon im Vorverkauf ein Zwei-Tages-Ticket beim Tourismusverband Fieberbrunn oder am Ticketschalter der Bergbahnen Fieberbrunn sichern!

 

SWATCH Freeride World 2012 Fieberbrunn PillerseeTal – das offizielle Programm:

Donnerstag, 8. März 2012

  • 20.00 Uhr – Welcome Party in der Easy Rider Party Zone; Live on Stage: Rat Pack
  • 21.00 Uhr – Begrüßung und Programmvorstellung

Freitag, 9. März 2012

  • 15:00 Uhr – Startnummernverlosung und Autogrammstunde; Event Village, Talstation Streuböden
  • 16:00 Uhr – Qualifikation Parallelslalom; Rennstrecke Doischberg
  • 19:00 Uhr – Finale Parallelslalom; Streuböden Halfpipe
  • 20:00 Uhr – Freeride Film Night; Easy Rider Party Zone
  • 21:00 Uhr – SCOTT Party; Easy Rider Party Zone; Live on Stage: Viva la Muerte

Samstag, 10. März 2012

  • 09:00 Uhr – Swatch Freeride World Tour Contest Wildseeloder / Spektakuläre Flugshow von und mit Red Bull Air Race Worldchampion Hannes Arch
  • 09:00 bis 16.30 Uhr – Ö3 Pistenbully unterwegs im Skigebiet, mit Ö3 DJ Alex List
  • 12.00 Uhr – After Contest Lounge, Streuböden Alm
  • 15:00 Uhr – Spektakuläre Mountainbike Trial Show mit Peter Herzog, Teammitglied der UCI Mountainbike & Trials World Championships Saalfelden Leogang 2012, Event Village Talstation Streuböden
  • 15:00 Uhr – Preisverteilung und Autogrammstunde: Event Village Talstation Streuböden
  • 20:00 Uhr – Official Swatch FWT Party powered by Freegun; Easy Rider Party Zone; Live on Stage: Urban Knights, die Kult-DJs aus London

Sonntag, 11.März 2012

  • 09:00 Uhr – Juniors Contest by Dakine Wildseelodersee
  • 15:00 Uhr – Après-Ski / Easy Rider Party Zone
  • 16:00 Uhr – Freeride Film / Easy Rider Party Zone

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.freerideworldtour.com

 

Fotos: www.freerideworldtour.com / Aurelien Ducroz / DDaher