Österreich: Edelweiss Bergfilmfestival im März 2012 mit Gerlinde Kaltenbrunner

Stargast beim beliebten Edelweiss Bergfilmfestival der Naturfreunde wird heuer Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, die dort von ihren Erlebnissen berichtet. Das Bergfilmfestival tourt von 8. bis 19. März 2012 wieder durch ganz Österreich.

Im ersten Teil des Abends werden zwei spannende Filme gezeigt. Zum einen ein Portrait über einen Ausnahmekletterer: „Beat Kammerlander – Ein Leben in der Vertikalen“, zum anderen ein Film von Fritz Kalteis mit dem Titel „Das Eis der Pallavicinirinne“, der sowohl die sportlichen Aspekte als auch die Veränderungen im Alpenraum beleuchte.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet die renommierte Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, die es als erste Frau der Welt geschafft hat, ohne Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff alle 14 Achttausender zu besteigen. Gezeigt wird ein 2-teiliger Dokumentarfilm mit je 52min Länge, anschließend wird sie von Ihren Erlebnissen erzählen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Der K2 war 2011 der letzte Meilenstein auf diesem harten Weg. Erst beim sechsten Gipfelversuch ist es ihr gelungen, am Ziel ihrer Träume zu stehen. Der sehr schwierige Nordpfeiler verlangte von ihr und ihren Begleitern am Gipfeltag einen übermenschlichen Einsatz, und erst um 18.18 Uhr abends erreichte sie bei traumhaft schönem Wetter den 8611 m hohen Gipfel des schwierigsten Achttausenders der Erde.

Mit dem Engagement von Gerlinde Kaltenbrunner ist den Veranstaltern des heurigen Edelweiß-Bergfilmfestivals ein spektakulärer Coup gelungen, denn mittlerweile zählt die sympathische Oberösterreicherin zu den absoluten Weltstars der Alpinszene.

Präsentiert wird das 13. Bergfilmfestival – wie immer – von Sepp Friedhuber, dem preisgekrönten „Universum“- und „Land-der-Berge“-Filmer und Topfotografen sowie ehemaligen Alpinreferenten der Naturfreunde Österreich.

Alle Termine und Detailinformationen unter www.bergfilmfestival.naturfreunde.at

Foto: Ralf Dujmovits