Laserzlauf 2012 – raue Bedingungen beim Auftakt des Dynafit Austria Skitour Cup

Während es vor einigen Wochen noch so ausgesehen hat, als ob die weiße Pracht ewig auf sich warten lässt, ist sie genau zum Auftakt des DYNAFIT Austria Skitour Cup mit aller Macht eingetroffen. Die 29. Auflage des Laserzlaufs in den Lienzer Dolomiten stand unter dem Eindruck von Schneefall, Kälte und eines Winter-Orkans.

Bereits 2 Tage vor der Veranstaltung hatten die Bergführer im OK-Team wegen des herannahenden Sturm-Tiefs die Strecke auf sicheres Gelände verlegt.

OK-Chef Markus Huber: „Die Sicherheit hat oberste Priorität, deswegen wurde die Strecke verlegt. Heute Nacht ist dann das Sturmtief wie erwartet hereingekommen, und wir waren heilfroh, die sichere Ausweichstrecke gewählt zu haben. Denn auf der Originalstrecke wäre definitiv kein Rennen durchführbar gewesen, wir hatten weit über 50 km/h Windspitzen und sehr schlechte Sicht.“

Jeder der 115 gestarteten Athleten konnte letztlich stolz auf sich sein, diesen harten Bewerb unter widrigen Bedingungen in Angriff genommen zu haben und geschafft zu haben. Sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren dominierten Italiener mit großartigen Leistungen: mit einer Laufzeit von 1:23:49,0 sicherten sich Philippo Beccari und Andrea Innerhofer (1:45:14,8) die ersten Plätze. Andrea Innerhofer, die Siegerin des ASTC Cups 2011 zeigt somit deutlich, dass sie in der Cupwertung dieser Wintersaison wieder ordentlich angreifen will. Rang zwei in der Herrenklasse ging mit einem geringen Rückstand an den Italiener Christof Niederwieser, am dritten Rang taucht der erste Österreicher auf: der Osttiroler Nationalteamathlet Martin Weißkopf sicherte sich nach einer großartigen Aufholjagd im Aufstieg die Bronzemedaille bei seinem Heimrennen in den Lienzer Dolomiten mit einem nur geringen Rückstand in einer Zeit von 1:25:26,2. Unglücklicher Vierter wurde der Mann der Damensiegerin Paul Innerhofer, der zwar die Bergwertung für sich entschied, in der Abfahrt aber wegen der schlechten Sicht kurzfristig die Spur und damit viel Zeit verlor. In der Mastersklasse der Herren sicherte sich der Salzburger Hans Wallinger überlegen mit einer Zeit von 1:30:30,3 den Sieg.

Trotz Verlegung des Rennens auf eine Alternativstrecke hat sich gezeigt, dass der Laserzlauf mit Recht als einer der schwierigsten hochalpinen Bewerbe Österreichs gilt. Bereits am Sonntag, 8.1.2012 geht es für die Athleten mit dem nächsten Rennen im Dynafit Austria Skitour Cup weiter: der Jennerstier in Berchtesgaden (GER) steht am Programm. Die besten Athleten werden sich bei diesem Bewerb um den Österreichischen Meistertitel im Vertical rittern.

 

Ergebnisse Laserzlauf 2012:Download pdf

Laufend aktuelle Infos über den Dynafit Austria Skitour Cup auf www.astc.at ,über das Nationalteam auf www.askimo.at und natürlich auch bei uns!

Fotos: Foto Werbegams