Wettkampf am Wasserfall: Urban ICE Bad Gastein | 17.02.2012

Steile Felswände, riesige Eiszapfen, abgelegene Schluchten: Wer an Eisklettern denkt, wandert mit seinen Gedanken an extreme, schwer zugängliche Orte. Die breite Masse kennt diese Bilder ohnehin meist nur aus Videos oder Magazinen. Nicht so beim ersten Urban Ice in Bad Gastein: Mitte Februar treffen sich regionale und nationale Bergfexen mitten im Zentrum von Bad Gastein. Anstatt der gewohnten Spielwiesen in freier Natur nehmen sie vor ungewohnt großem Publikum das Wahrzeichen des Kurortes in Angriff.

Die Eiskletter-Szene bereitet sich auf eine Premiere in Bad Gastein vor. Während die Sportler bislang eher schattig gelegene Flecken Erde abseits verbauter Umgebung bevorzugten, rückt Urban Ice die Extrem-Kletterer und ihre Leidenschaft ins Rampenlicht. Am 17. Februar 2012, wenn das Wahrzeichen des Salzburger Wintersportortes gefroren ist, werden mitten in der atemberaubenden Kulisse des historischen Stadtzentrums Eispickel und Steigeisen ausgepackt.

An die 20 Protagonisten werden am Start sein, darunter auch einige Local Heroes wie Mit-Favorit Rudi Hauser, „Eismeister“  Sepp Inhöger und Routinier Hans Zlöbl. Außerdem mit dabei sind der mehrfache Staatsmeister Markus Pucher aus dem Malta-Tal und Salewa-Athlet Daniel Kopp aus dem Zillertal. Sie alle zeigen erstmals einer breiten Öffentlichkeit, worauf es beim Eisklettern ankommt. Hautnah erlebt das Publikum bei bestem Blick auf die Eisarena einen Speedbewerb mit spannenden Wettkämpfen im Head-to-Head-Modus. Die Finals gehen um 20 Uhr über die Bühne.

Auch abseits der sportlichen Action ist für die Zuseher bestens gesorgt: Stiegl wird die Besucher mit traditionellen Speisen und Getränken verwöhnen. Im Anschluss ist im Silver Bullet bereits für die heiße After-Contest-Party reserviert. Urban Ice findet mit freundlicher Unterstützung von Salewa, Sport Schober, Stiegl und dem Tourismusverband Bad Gastein statt.

 

Weitere Infos unter www.gastein.com

 

Foto: Urban ICE Bad Gastein