Über 1000 Aktive am Wörthersee-Trail Wochenende + ein neuer Streckenrekord

Von 23. bis 25. September 2011 stand alles im Zeichen des 3. Wörthersee-Trails, der Trail-Running und Wanderveranstaltung rund um den Wörthersee. Über 1000 Aktive aus 13 Nationen waren bei den insgesamt 5 Bewerben sowie dem Wörthersee-Wandern dabei – und das bei optimalen Wetterbedingungen.

5 Bewerbe – beste Streckenverhältnisse – viele Kilometer und Höhenmeter
Bei der Königsdisziplin, dem 57 km carbobar-Utratrail schaffte der Oberösterreicher Thomas Bosnjak mit seiner Siegerzeit von 4:31:13 den neuen Streckenrekord. Die Kärntnerin Ulrike Striednig holte sich mit 5:22:04 den dritten Sieg in der Damenwertung. Großen Zuspruch gab es für den heuer neuen 15 km ODLO-Trail, bei dem viele Trail-Einsteiger und Umsteiger in die Welt des Trail-Runnings eintauchten. Die glücklichen Gesichter beim Kids-Trail, bei dem der „Spaß an der Bewegung“ und nicht Geschwindigkeit im Vordergrund stand, zeigten, dass die Veranstalter mit diesem Konzept den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Die neue Speed-Hiking Strecke wurde von den Teilnehmern mit „sehr schön und anspruchsvoll“ bewertet – immerhin galt es, auf den 28 km rund 765 Höhenmeter zu überwinden. Für das nächste Jahr gilt es hier, das Teilnehmerfeld noch mehr zu erweitern. Zum Klassiker entwickelt sich der 30 km Trail von Velden nach Klagenfurt mit rund 800 Höhenmetern, der viele Athleten aus dem Marathon- und Halbmarathonbereich gelockt hat.

Am „Hotspot-Pyramidenkogel“, dem höchsten Punkt des Wörthersee-Trails für die 57 km und 30 km Teilnehmer, wurde heuer erstmals auch für die Besucher einiges geboten – und die Führenden wurden sogar mit Böllerschüssen begrüßt. Dieses „Highlight“ wird auch in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.

Wörthersee-Wandern für Jung und Alt
Keine Altersgrenzen gab es bei Wörthersee-Wandern am Sonntag, bei dem vom Kleinkind bis zum Pensionisten alle die Wanderschuhe geschnürt haben. Die 15 km von Maria Wörth nach Klagenfurt mit einer reichhaltigen Labestation bei den Spintikteichen und einem Frühschoppen im Zielgelände bildeten einen schönen Ausklang des Wörthersee-Trail Wochenendes.

Sehr zufrieden zeigt sich Veranstalter Mario Schönherr: „Es hat sich nun bestätigt, dass diese Veranstaltung in der kurzen Zeit sowohl für die Einheimischen, aber auch für die zahlreichen Teilnehmer aus dem Ausland zu einer Institution wurde. Die Themen Trail Running, Speed Hiking und Wandern passen perfekt zur Vor- und Nachsaison an den Wörthersee. Die Vorbereitungen für 2012 sind bereits schon wieder im Gange, denn: nach dem Trail ist vor dem Trail…“

Foto: Thomas Bosnjak knackt den Streckenrekord |  (c) event-gucker.at