Trainingswochenende der Jugend-Nationalmannschaft der  Skibergsteiger auf der Rudolfshütte in Uttendorf/Salzburg

Der nächste Winter rückt in riesen Schritten näher, auch wenn das traumhafte Wetter vergangenes Wochenende es nicht erahnen ließ. Dafür boten diese wunterschönen Bedingungen den idealen Rahmen für ein Trainingslager auf der Rudolfshütte in Uttendorf/Salzburg. An drei intensiven Tagen wurde der beste Tourengeher Nachwuchs der Nation vom Verband ASKIMO auf den Winter und die Weltcupsaison vorbereitet.

In das Berghotel Rudolfshütte, in Tourengeherkreisen bestens bekannt, lud Bundestrainer Alexander Lugger 6 Athleten zwischen 16 und 21 Jahren ein. Die theoretischen Grundlagen wurden ebenso durchgegangen wie die praktischen Abläufe bei Rennen. Trockentraining für Fellwechsel, Grundlagen des Krafttrainings und Skiroller-Einheiten standen dabei ebenso am Programm wie lange Bergtouren, Skitouren auf die Gletscher der Umgebung – die ersten der Saison! Am Ende der schweißtreibenden Einheiten ließen es sich die Kadermitglieder übrigens nicht nehmen, in den eiskalten Weißsee direkt neben dem Berghotel einzutauchen. Spaß und Stimmung innerhalb der Gruppe waren am Wochenende bestens, das sprichwörtlich gute Klima in der Österreichischen Nationalmannschaft kündigt sich auf für die kommende Saison an.

Freundlich unterstützt wurde das Trainingscamp von der Direktorin der Rudolfshütte, Nicole Christoph.

Sie freute sich über den leistungsfähigen Nachwuchs: „Die Burschen sind super drauf, mit ihrer Leistung und der guten Stimmung kann man da wohl einiges erwarten im Winter. Ich werde jedenfalls die Daumen drücken und die Berichterstattung aufmerksam verfolgen!“

Für die Skibergsteiger des Nationalteams geht es im November noch einmal zu einem großen Trainingslager auf die Rudolfshütte, bevor die Saison endgültig beginnt.

Fotos: Alexander Lugger
Quelle: www.sportconsult.cc